Aktuelles aus Osterburken: Gemeinde Osterburken

Seitenbereiche

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

Hauptbereich

Autor: Uwe Schweizer
Artikel vom 20.03.2020

Aktuelles zum Corona-Virus (Stand 20.03.2020)

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

das sich zunehmend ausbreitende Coronavirus nimmt auch heute eine rasante Entwicklung hinsichtlich der dadurch bedingten Maßnahmen. So erreichte uns mitten im Schreiben dieser Informationen die Nachricht, dass die Landesregierung die Maßnahmen noch einmal drastisch verschärft hat. Die Einschränkung der Grundrechte sei unerlässlich, um die weitere Verbreitung des Virus einzudämmen insbesondere auch wegen der Uneinsichtigkeit eines Teiles der Bevölkerung.

So sind ab dem Wochenende öffentliche Ansammlungen und Zusammenkünfte über drei Personen verboten und nun auch alle Gaststätten und Restaurants geschlossen zu halten. Lediglich ein Abholservice ist noch möglich.

Dazu ein Blick auf die weitere aktuelle Rechtslage und Situation:

  • Zusammenkünfte in Vereinen und sonstigen Sport- und Freizeiteinrichtungen sind untersagt, ebenso auch Zusammenkünfte in Kirchen sowie Treffen anderer Glaubensgemeinschaften,
  • Sonstige Versammlungen und Veranstaltungen sind ebenfalls untersagt.
  • Für Bestattungen gelten Ausnahmen, die dem örtlichen Bestattungsunternehmen und dem Krematorium bekannt sind.
  • Öffentliche Gebäude und Einrichtungen bleiben weiterhin geschlossen.
  • Ebenso ist das Rathaus geschlossen; persönliche Termine sind nur nach telefonischer Voranmeldung und nur für dringende Angelegenheiten möglich.
  • Die Verkaufsstellen, die weiterhin betrieben werden dürfen, dürfen nun auch an Sonn- und Feiertagen öffnen.

 

Die Stadtverwaltung steht darüber hinaus in ständigem Kontakt mit dem Landratsamt und seinem Fachdienst Gesundheit. Innerhalb des Bauhofes und der Wasserversorgung haben wir organisatorische Vorkehrungen getroffen, dass im Falle der etwaigen Infektion eines Mitarbeiters und der damit einhergehenden Quarantäne der Kollegen nicht die gesamte Einsatzfähigkeit gefährdet ist. In dieselbe Richtung gehende Vorkehrungen und entsprechende Regelungen für den Fall des Einsatzes hat auch die Freiwillige Feuerwehr getroffen. Gleiches gilt für die weiteren Dienstleister im Bereich der Grundversorgung mit Energie.

Wir bitten die Bevölkerung dringend, sich an die oben genannten Vorgaben zu halten. Spaziergänge und ähnliches sind zwar noch möglich, wir empfehlen aber soweit als möglich zuhause zu bleiben. Nur dadurch wird es möglich sein, dass die Maßnahmen auch ihre Wirkung entfalten und nicht noch eine Ausgangssperre verhängt wird.

Bitte haben Sie Verständnis für die außergewöhnliche Situation und beachten Sie die Verbote.

Ihr
Jürgen Galm
Bürgermeister