Aktuelles aus Osterburken: Gemeinde Osterburken

Seitenbereiche

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

Hauptbereich

Autor: Uwe Schweizer
Artikel vom 17.04.2020

Straßensanierungsmaßnahmen Schlierstädter Straße

Im Zuge des Baus der äußeren Erschließung des Baugebietes „Am Bofsheimer Weg II“ wurde der Straßenoberbau der Schlierstädter Straße von Kreuzung Bofsheimer Straße bis zur Einmündung Beethovenstraße erneuert.  Der weitere Verlauf der Schlierstädter Straße war ebenfalls in einem sehr schlechten Zustand, was die Auswertung der Straßendatenerfassung (Schadensklasse 6) auch bestätigte.

 

Da die Schlierstädter Straße eine Hauptzufahrt zum Wohngebiet Baumgarten sowie Hauptfahrstrecke der Schulbusse zum Busbahnhof ist, hat der Gemeinderat aus den oben genannten Gründen beschlossen, den Straßenoberbau der Schlierstädter Straße bis zur Einfahrt Breitfeldweg ebenfalls zu sanieren.

 

Die alte Asphaltdeckschicht wurde hierzu abgefräst und die Schadstellen im Unterbau wurden ausgebessert. Im Anschluss daran wurde zur Verstärkung des Straßenoberbaus eine zusätzliche Asphaltbinderschicht eingebaut und im Anschluss daran eine neue Asphaltdeckschicht. Zum Abschluss wurden noch seitlich Bankette aus Schottermaterial hergestellt und die Fahrbahnmarkierung aufgebracht.

 

Im Zuge dieser Baumaßnahme wurde auch ein Teil der Brahmsstraße zwischen der Schlierstädter Straße und der Johann-Strauß-Straße ertüchtigt. Hier wurde ein Gehweg angelegt sowie eine neue Fahrbahndecke aufgebracht.

Die Arbeiten wurden von der Firma Konrad Bau aus Lauda-Königshofen durchgeführt und hatten ein Gesamtvolumen von rund 220.000,00 €. Durch Bürgermeister Jürgen Galm konnte erreicht werden, dass Mittel in Höhe von 25.000 € aus dem Ausgleichsstock als Zuschuss zur Verfügung gestellt wurden. Bürgermeister Galm zeigt sich zufrieden über die gute fachliche Ausführung der Arbeiten und freut sich, dass nun nicht nur ein angenehmeres Fahren über die Fahrbahn möglich ist, sondern auch die Anwohner einer deutlich geringeren Lärmbelästigung ausgesetzt sind.