Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Autor: Uwe Schweizer
Artikel vom 09.05.2019

Skulpturenradweg

Skulpturenradweg

 

Kunst, Kultur und Natur
Skulpturenradweg – Kunst in der Landschaft

 

Der Skulpturenradweg erfuhr in diesem Jahr eine Erweiterung:
Sieben neue Skulpturen ergänzen die nunmehr 77 km lange Radwegroute. Sieben Absolventinnen und Absolventen der Kunstakademien Stuttgart, Nürnberg und Karlsruhe wurden durch eine Jurysitzung namhafter Künstler, Professoren der Akademien und Vertretern von Stadt und Region ausgewählt, sich auf unserem Radweg zu präsentieren.
Die sieben neuen Arbeiten stehen allesamt ganz im Zeichen des Menschen, seiner Rolle in der Gesellschaft und seinem Umgang mit der Natur. Die jungen Künstlerinnen und Künstler setzten sich kritisch mit der aufkommenden Isolation des Menschen in unserer heutigen Zeit auseinander. Sie nahmen die Besonderheiten der Landschaft in der Region in ihr künstlerisches Wirken auf und in nicht wenigen Werken werden Sie als Besucher dazu aufgefordert, selbst aktiv zu werden und ein Kunstwerk partizipativ zu erleben.
Im Rahmen des Brückenfestes am Sonntag, 19.05.2019 findet um 11.00 Uhr die Vernissage zur Erweiterung des Skulpturenradwegs statt. An diesem Tag sind ab ca. 14.00 Uhr alle Künstlerinnen und Künstler an den neuen Skulpturen vor Ort. So besteht an der Skulptur „Ausgrabung“ auf der Gemarkung Osterburken-Bofsheim ab ca. 14.00 Uhr für unsere Einwohnerschaft die Möglichkeit mit dem Künstler Shinroku Shimokawa persönlich ins Gespräch zu kommen.
Für seine Skulptur Ausgrabung hat Shinroku Shimokawa einen 16t schweren Granitstein bis zur Hälfte in der Erde versenkt. In unmittelbarer Nähe zum Stein befindet sich ein Werkzeugstand mit Schaufeln, Spaten und Bürsten. Der Besucher kann mit diesen Werkzeugen die Ausgrabung des Steins weiter fortführen und einen Teil der Skulptur nach und nach wieder freilegen.
Das Ziel ist die Partizipation des Besuchers. Es ist ein Ausgrabungsprozess, der auch nur gedanklich fortgeführt werden kann. So wird der Betrachter zum Teil der Skulptur.
Darüber hinaus werden an diesem Sonntag noch drei begleitete Radtouren auf dem Skulpturenradweg angeboten.
Ziele sind jeweils die Standorte der neuen Skulpturen.
Treffpunkt ab 13:00h unter der Brücke in Osterburken.
Eine Fahrrad Abstellmöglichkeit finden Sie in der Brunnengasse (Parkplatz Schuhhaus Leitz).
Start für alle Touren ist um 13.30 Uhr,
Die Tour A mit einer Streckenlänge von ca. 77 km startet um 13.30 Uhr und führt zu den Skulpturen in Bofsheim, Eberstadt, Bödigheim, Seckach, Adelsheim-Sennfeld,
Merchingen und Rosenberg.
Die Tour B mit einer Länge von 33 km führt von Osterburken über Rosenberg nach Merchingen.
Mit einer Streckenlänge von ca. 16 km führt die Tour C nach Adelsheim-Sennfeld.
Für die Verpflegung zwischendurch ist an verschiedenen Kunstwerken gesorgt.
Alle Touren enden beim Brückenfest in Osterburken.
Alle Bürgerinnen und Bürger sind herzlich zu den Radtouren eingeladen.
Wir freuen uns auf Ihr Kommen.
Hinweis zu den Radtouren: Ein Plan mit der Route kann dem Prospekt zum Skulpturenradweg entnommen werden, der in den Rathäusern der betreffenden Kommunen zum Mitnehmen ausliegt.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Das Tragen eines Helmes wird empfohlen. Die Teilnahme erfolgt auf eigene Gefahr. Eine Haftung wird weder vom Veranstalter noch von der Tourenbegleitung übernommen. Kinder unter 16 Jahren können nur in Begleitung eines Erwachsenen mitgenommen werden. Die Radtour fällt bei Regen aus.
Weitere Informationen erhalten Sie vom Zweckverband RIO, der auch verantwortlich zeichnet für den Skulpturenradweg
www.skulpturenradweg.de