Aktuelles aus Osterburken: Gemeinde Osterburken

Seitenbereiche

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

Hauptbereich

Autor: Elena Hausch
Artikel vom 12.11.2020

Realschule Osterburken erhält Laptops - Schule am Limes sowie Astrid-Lindgren-Schule werden ebenfalls ausgestattet

Vor einigen Tagen konnte Bürgermeister Jürgen Galm insgesamt 40 Laptops an Schulleiter Tobias Majer übergeben. In einigen Tagen werden außerdem die Schule am Limes in Osterburken sowie die Astrid-Lindgren-Schule in Bofsheim mit Tablets bzw. Laptops ausgestattet.
Diese wurden im Rahmen einer Bundes- und Landesförderung beschafft und sollen die Möglichkeit zu digitalem Fernlernen und Hybridunterricht, was insbesondere durch die Corona-Pandemie innerhalb kürzester Zeit notwendig wurde, ermöglichen. Die Laptops stehen somit nun insbesondere jenen Schülerinnen und Schülern zur Verfügung, die aufgrund notwendiger Quarantäne oder aus anderen Gründen nicht am Präsenzunterricht teilnehmen können. Mit den neuen Laptops können sich die Kinder und Jugendlichen von zu Hause ins Klassenzimmer zuschalten und so ihrer Schulpflicht nachkommen. Außerdem kann auf diese Weise eine Schulklasse auch vollständig von zu Hause unterrichtet werden, beispielsweise wenn aufgrund einer Corona-Infektion alle Kinder einer Klasse zu Hause bleiben müssen. Auch mit einem Smartphone oder Tablet besteht die Möglichkeit, sich am Unterricht zu beteiligen.
Schulleiter Tobias Majer führte die technische Umsetzung in einem leeren Klassenzimmer vor. Bürgermeister Jürgen Galm zeigte sich beeindruckt von dieser technischen Möglichkeit und lobte den digitalen Fortschritt an den Schulen, der auch aufgrund der hervorragenden Mitarbeit von Schülern und Lehrkräften spürbar ist. Nachdem der Bund und das Land die Fördermittel bereitgestellt hatten, entstand ein Engpass in der Lieferung von Tablets und Laptops. Umso erfreulicher zeigte sich Bürgermeister Galm, dass die Stadt Osterburken nun als eine der ersten Kommunen im Neckar-Odenwald-Kreis ihre Schulen mit den dringend benötigten Geräten ausstatten kann.
Für die Bestellung der Geräte standen der Stadt Osterburken Fördermittel in Höhe von knapp 85.000 € zur Verfügung.