Aktuelles aus Osterburken: Gemeinde Osterburken

Seitenbereiche

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

Hauptbereich

Autor: Elena Hausch
Artikel vom 24.03.2022

Feldwege werden mit 122.218,49 Euro gefördert

Minister Peter Hauk MdL: „Das Land Baden-Württemberg unterstützt Kommunen mit dem fortgeschriebenen Programm zur nachhaltigen Modernisierung von Ländlichen Wegen“
Das Förderprogramm ist weiterhin stark nachgefragt. Die Stadt Osterburken erhielt einen Zuschuss von 40 % für ihre beantragte Modernisierung des Wegenetzes.

„Das fortgeschriebene Programm zur nachhaltigen Modernisierung von Ländlichen Wegen fördert Anträge von Kommunen mit einem Zuschuss von 40 %. Anstatt stetig das gesamte Wegenetz bei Schäden punktuell zu sanieren, sollen gezielt wichtige Wegabschnitte grundlegend im Aufbau modernisiert werden“, sagte der Minister für Ernährung, Ländlichen Raum und Verbraucherschutz, Peter Hauk MdL, am Freitag (18. März) anlässlich einer Bewilligungsübergabe in Osterburken, Neckar-Odenwald-Kreis. „Insgesamt 2,7 Mio. Euro Fördermittel erhalten 32 Kommunen mit dieser ersten Tranche des Jahres 2022. Über 200 Kilometer ländliche Wege wurden nun seit Beginn des Programms im Jahr 2018 modernisiert“, erklärte der Minister. Bei seinem Besuch in Osterburken übergab Minister Hauk sogleich drei Bescheide von insgesamt über 122.000 Euro an Bürgermeister Jürgen Galm. In Osterburken mit seinen Stadtteilen Schlierstadt (51.630,25 €), Bofsheim (47.899,16 €) und Hemsbach (22.689,08 €) ist die Modernisierung von insgesamt 4,25 Kilometer Wegen geplant.

Im Beisein der Ortsvorsteher Werner Geiger, Jürgen Breitinger und Christoph Groß bedankte sich Galm für die Fortführung des Förderprogramms, welches zum wiederholten Mal die Sanierung von Ländlichen Wegen im Osterburkener Stadtgebiet möglich mache.

Die Hauptwirtschaftswege sollen in erster Linie für große land- und forstwirtschaftliche Maschinen befahrbar sein. Sogleich sollen sie aber auch Spaziergänger, Wanderer und Radfahrer anlocken und einen sicheren Begegnungsverkehr ermöglichen. „Die Modernisierung von Feld- und Waldwegen ist eine Daueraufgabe für die Kommunen. Eine gezielte Förderung durch das Land soll langfristig die Unterhaltungsarbeiten senken“, so Hauk. Hintergrundinformationen: Die Stadt Osterburken wurde mit insgesamt 122.218,49 Euro gefördert.

Welches Projekt welche Fördersumme erhält, wird im Folgenden aufgelistet:

Osterburken-Schlierstadt: 51.630.25 €
Osterburken-Bofsheim: 47.899,16 €
Osterburken-Hemsbach 22.689.08 €